Intensiv-Kurs Jetzt gründe ich meine eigene Firma und werde Selbständig

Neu bietet Conceptum GmbH diesen Kurs der eigenen Firmengründung (Start-up) engagierten Menschen an, welche sich das Ziel gesetzt haben, erfolgreiche Neuunternehmer zu werden. Also unabhängig und frei von allen Problemen und häufigen Unsicherheiten, welchen man oftmals als Arbeitnehmer/in in einer Unternehmung ausgesetzt ist.

Haben Sie das auch schon erlebt; Sie machen Ihrem Chef umfassende Vorschläge mit einem tollen Konzept, um Kosten zu sparen oder um neue Produkte zu vermarkten, um so neue Kunden zu gewinnen. Doch alles wird abgelehnt mit der Begründung „brauchen wir nicht, haben wir schon probiert, geht nicht, usw.“

Wenn Sie diese Frage mit „Ja“ beantworten, dann gehören Sie genau zu jenen vielen Tausend Firmengründern, welche aufgrund solcher Erfahrungen ihre Ideen selbst vermarkten. Sie sind also der festen Überzeugung es besser machen zu können oder wie der Multimilliardär Richard Branson einmal sagte: „Man muss den festen Willen haben das Leben der anderen Menschen zu verbessern“.

Warum eigentlich Selbständigkeit ?

Wie alles im Leben hat auch die Selbständigkeit viele Vorteile – aber auch Nachteile. Zumindest am Anfang der Selbständigkeit lässt sich dies auf eine einfache Formel bringen:

Man verdient die Hälfte, arbeitet das Doppelte, ist aber vier Mal zufriedener

Es braucht oft also viel Geduld und Elan, bis das Vertrauen der Kunden gewonnen werden kann. Aber es lohnt sich, dieses erstrebenswerte Lebensziel zu verfolgen, weil sich der Erfolg nach einer gut geplanten Aufbauphase meistens von selbst einstellen wird.

Denn es gilt die Faust-Regel; Wenn man rund 3-4 Jahre mit der eigenen Firma „überlebt“, hat man gute Chancen, dass sich die Firma weiterhin erfolgreich entwickeln wird.

Das ist der typische Firmengründer

Engagierte Menschen, welche sich u.a. durch folgende Eigenschaften auszeichnen; Machertypen oder auch Tüftler, zielorientiert mit viel Kreativität und Durchhaltewillen gesegnet, diszipliniert, gute Verhandler mit viel Charisma, welche sich immer wieder aufs Neue selbst antreiben und motivieren können.
Sein Motto ist oft: „Umfallen ist erlaubt, aber niemals liegen bleiben“.

Zielpublikum

Motivierte Menschen wie Handwerker, Techniker oder Fachleute aus den Bereichen Marketing, IT, Technik, Produktion, Export/Import, Einkauf oder Verkauf, Logistik oder Fachkräfte aus der gesamten Dienstleistungsbranche und deren Umfeld. Auch „Tüftler“ welche oft geniale Ideen haben und nicht wissen, wie sie diese schützen oder dann vermarkten wollen, sind in diesem Kurs sehr willkommen.

Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie bereits Management-Erfahrung haben oder Quereinsteiger sind um eine neue Firma zu gründen. Es sind also keine Vorkenntnisse notwendig.

Kursinhalte

  1. Wie entwickeln Sie eine erfolgreiche und profitable Geschäftsidee, inkl. ausloten der Chancen und Risiken. Wie schätzen Sie realistisch das Marktpotential und folglich den Marktanteil für Ihre Produkte ein.
  2. Marktanalyse, Marktaufbau und Wahl der richtigen Distributionskanäle inkl. der vier profitabelsten Möglichkeiten der Preisfindung für Ihr Produkt. Drei Vorschläge für das Vorgehen bei der so bedeutenden Frage der Kundenakquisition (Kundengewinnung).
  3. Der Businessplan als Grundlage für die Gründung Ihrer neuen Firma; Wie erstelle ich selbst übersichtlich und aussagekräftig diesen Businessplan sowie den professionellen Business-Case (untersucht ein bestimmtes Geschäftsszenario auf die Rentabilität).
  4. Erstellen eines groben Firmen-Budgets mit den voraussichtlichen Einnahmen, Ausgaben und Gewinn inkl. die fünf wichtigsten Betriebswirtschaftlichen Aspekte damit Sie frühzeitig die möglichen Szenarien erkennen.
  5. Wie finde ich einen passenden Firmennamen und den dazugehörigen Domain-Namen (Adresse Ihrer neuen Firmen-Website). Wieviel Kapital ist notwendig für die Firmengründung und welche Dokumente braucht dann der Notar bzw. das Handelsregisteramt für den Eintrag Ihrer Firma (GmbH, etc.).
  6. Internetauftritt: Erstellen der eigenen Website, G o o g l e AdWords (bezahlte Suchbegriffe im Internet). Was ist genau zu tun, damit Ihre Kunden im G o o g l e Ihre Firma möglichst immer auf der 1. Seite finden.
  7. Wie führe ich erfolgreich Preisgespräche, damit Sie mit Ihrem Produkt nicht auf der sogenannten „Preisschiene“ landen und so unter Verhandlungsdruck geraten. Die 4 zentralen Argumentationstechniken und Einwandbehandlungen bei der so oft gestellten Frage von Kunden nach Rabatten und Preisnachlässen.
  8. Verhandlungstechnik für Selbständige; Positionen vs. Interessen in einer Verhandlung, generieren von Win-Win Situationen, drei überzeugende Techniken um erfolgreich in einem hart umkämpften Markt zu verkaufen, inkl. die wirkungsvollsten drei Präsentationstechniken bei Produktvorstellungen.
  9. Welche Möglichkeiten machen Sinn, um gewisse Teile der Selbständigkeit auszulagern (z.B. Buchhaltung, Pflege der Webseite etc.) um sich so möglichst auf die eigenen Stärken und Fähigkeiten zu konzentrieren.
  10. Welche fünf Grundsatzfragen rund um die AHV und Pensionskasse müssen geklärt sein, um so später schmerzhafte finanzielle Einbussen zu vermeiden. Ebenso bedeutend das Thema Krankenversicherung und Taggeld sowie die Betriebshaftpflicht. Was ist ein Muss und was ist bloss nice-to-have.

Beschreibung der beiden Optionen 1 und 2

Option 1; Mitarbeiter- und Teamführung, Verkaufs- und Präsentationstechnik für Selbständige
Grundlagen der Führung, Führungsstil, Leadership vs. Management, Führungsverhalten, Gruppendynamik und Gruppenrollen, notwendige Sozial- und Fachkompetenzen eines Vorgesetzten

Option 2; Grundlagen des Arbeitsrechts mit einem Top- Fachanwalt aus Zürich
Ab wann bin ich Arbeitgeber, wer ist Arbeitnehmer oder Freelancer, Anstellung von Arbeitnehmern inkl. deren AHV-Abrechnung, Inhalte eines Arbeitsvertrages, was ist zu beachten bei einer Kündigung, Thematik Mobbing, Lohnfortzahlung und Überstunden, Ferienregelung, Arbeitszeugnis, häufigste rechtliche Konflikte im Arbeitsrecht (8 Lektionen)

Vor- und Nachteile der Selbständigkeit

+ Man ist sein eigener Chef und hat volle unternehmerische Entscheidungsfreiheit
+ Nicht mehr abhängig von einer Firma als Arbeitnehmer (Kündigung)
+ Wirtschaftliche Unabhängigkeit nach der Aufbauphase
+ Sämtliche Einnahmen gehören Ihrer eigenen Firma, nach oben unbegrenzt (also Ihnen selbst)

– Kundengewinnung oft schwierig und zeitintensiv
– In der Start- und Aufbauphase der Firma sind lange Arbeitszeiten nicht selten
– Je nach Branche kann ein gewisses Start-Kapital erforderlich sein (Beispiel; Schreinerei)

Es gibt also immer eine Kehrseite der Medaille und deshalb ist es wichtig, schon bei der Firmgründung (Start up) die Chancen und Risiken realistisch auszuloten.

Wichtige Informationen wie Produkte-Flyer und Anmeldeformular finden Sie unter der Rubrik Download Center.

Rufen Sie uns einfach an, wenn Sie Fragen haben. Wir sind für Sie da. Kontakt.